Regelwerk

Regelwerk Closed Qualifier

Dieses Regelwerk wurde von und für die Merkur Masters erstellt. Es ist allgemein für den Verlauf und die Durchführung der Merkur Masters gültig. Das Regelwerk bleibt auch durch etwaige Änderungen, welche die Gültigkeit einzelner Regeln verändert oder ungültig macht, in seiner Vollständigkeit gültig. Etwaige Änderungen am Regelwerk bleiben der Ligaleitung vorbehalten und werden öffentlich den Teilnehmern bekannt gegeben. Das Regelwerk gilt für den Closed Qualifier sowie das Offline Finale

§ 1 Merkur Masters Account

Jeder Spieler muss sich auf www.merkurmasters.de einen Account anlegen, mit FACEIT verknüpfen und seine Identität identifizieren lassen, um spielberechtigt zu sein. Eine Teilnahme am Closed Qualifier der Merkur Masters ohne einen Merkur Masters Account wird mit einer Disqualifikation des Teams geahndet. Zudem muss jeder Spieler bereits das 18. Lebensjahr erreicht haben.

§ 1.1. Teamnamen/Accounts

Die Kontrolle und das Anlegen des Teamaccounts obliegt dem Team. Es muss ein aktuelles Logo hochgeladen werden. Verstöße werden pro Team und Spieltag geahndet. Der Teamname darf nur aus dem tatsächlichen Namen des Teams und zusätzlich zwei Sponsoren-Namen bestehen. Ebenso ist es nicht erlaubt, anstößige, obszöne oder Teamnamen mit illegalem Inhalt zu verwenden.

§ 1.2. Sponsoren

Die Sponsoren dürfen in Logos im Spiel, bei Nicknames und Teamnamen angeführt werden.

Allerdings immer nur zwei pro Logo/Name. Sponsoren, welche in illegalen oder pornografischen Bereichen arbeiten, sind nicht zulässig. Ebenso ist keine Einzelperson als Sponsor erlaubt. Sofern die Namen der Spieler vom Server gesetzt werden, entfernt die Ligaleitung diese aus den Nick und Teamnamen.

§ 1.3. Kommunikation

Zur verlässlichen, einfachen und direkten Kommunikation der Ligaleitung mit den Teilnehmern wird jedem Team empfohlen, mindestens eine Person auf unserem Discord Server zu haben. Bei der Zuweisung der entsprechenden Rollen ist jeder Admin am Server sehr gerne behilflich. Link zum Server: https://discord.gg/YuYBpSs

Um Missverständnisse zu vermeiden, muss jeder Liga-Teilnehmer seinen Nick auf unserem Server anpassen: “Teamname Nickname”.

In Discord, E-Mails, Instant Messenger usw. wird von allen Teilnehmern erwartet, respektvoll miteinander umzugehen. Ebenso wird von allen Teilnehmer erwartet, sich in der Öffentlichkeit ordnungsgemäß zu verhalten. Des Weiteren ist es den Teilnehmern absolut verboten, jegliche Kommunikation aus Support Tickets außerhalb vom eigenen Team zu verbreiten. Bei einem Verstoß erhält der jeweilige Teilnehmer zuerst eine Verwarnung, danach folgt der Ausschluss. Um die Transparenz zu wahren, ist es für beteiligte Spieler oder Teams möglich, den Inhalt eines Tickets bei der Ligaleitung zu erfragen. Entscheidungen, welche in einem Ticket getroffen werden und relevant für alle Teams sind, werden im Discord bekanntgegeben. Des Weiteren sind für Support-Fälle die bekannt gegebenen Supportwege einzuhalten. Bei allgemeinen Fragen kann in den Cup-Channel am Discord gefragt werden, bei spezifischen Fragen ist ein Supportticket vorzuziehen.

§ 1.4. Wetten

Sogenanntes Matchfixing oder jegliche Form einer Wette in Bezug mit den Merkur Masters  führt automatisch zum Ausschluss.

§ 1.5. Vereinbarungen zwischen Teams

Sollte die Ligaleitung feststellen, dass es zwischen 2 Teilnehmern zu einer Absprache und absichtlicher Ergebnis-Manipulation geführt hat, werden beides Teams automatisch ausgeschlossen. Außerdem zieht der Veranstalter in Erwägung strafrechtlich gegen diesen Betrug vorzugehen. Gleichzeitig verliert das Team jeglichen Anspruch auf das bisherig erspielte Preisgeld.

§ 1.6. Livestreaming

Bei Spielübertragungen über Streams ist besonders auf ein adäquates Verhalten im Spiel zu achten sowie genaue Einhaltung der vorgegebenen Zeit. Bis 15 Minuten vor dem Match wird im Normalfall bekannt gegeben, welche Spiele übertragen werden. Ebenso ist es möglich, auf Grund eines technischen Problems bei der Übertragung, ein Spiel zu pausieren, dies muss von der Ligaleitung angeordnet werden. Ausgenommen sind die Spiele die von den Merkur Masters selbst übertragen werden.

§ 1.7 Definition

Gespielt wird Counter-Strike: Global Offensive in der aktuellsten, auf Steam verfügbaren Version.

§ 1.8 Drogen & Doping

Der Konsum und das Spiele unter Einfluss verbotener Mittel nach dem Rauschmittelgesetz ist außnahmlos verboten. Sollte die Turnierleitung festellen, dass ein Spieler unter Einfluss von sogennanten Doping steht wird er mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Gleichzeitig wird das Team aus dem aktuellen Bewerb ausgeschlossen und verliert jeglichen Anspruch auf das Preisgeld sowie die bereits verdienten Punkte.

§ 2 Plattform

Alle Spiele werden über die Plattform FACEIT ausgetragen. Das heißt jeder Spieler ist dafür verantwortlich, einen Account auf der Plattform zu haben. Außerdem trägt jeder Spieler selbst die Sorge, dass der Anti-Cheat Client reibungslos läuft. Die Server werden ebenfalls über die Plattform gehostet. Jedoch kann Skillshot keine Verantwortung übernehmen, falls die Services von FACEIT nicht reibungslos funktionieren.

§ 3 Modus

§ 3.1 Spielmodus 

Der Closed Qualifier wird in einem Best-Of-Three innerhalb eines Single-Elimination-Brackets abgehalten. Dabei bannen beide Teams jeweils eine Map, picken anschließend jeweils eine Map und bannen anschließend bis nur noch eine Map übrig ist. Der Ban-Modus sieht wie folgt aus:

Team A bannt eine Map
Team B bannt eine Map
Team A pickt eine Map
Team B pickt eine Map
Team A bannt eine Map
Team B bannt eine Map
Left Over

§ 3.2. Zeitangaben

An Zeitangaben zu Spielen hat sich jeder Teilnehmer zu halten. Ein „nicht Erscheinen“ oder „Zuspätkommen“ kann vom Defwin bis zur Disqualifikation führen. Außerdem ist jede Terminabprache nur mit Erlaubnis der Turnierleitung möglich (Discord).

§ 3.3. Mappool

Mappool: Der Mappool lautet wie folgt:

  1. de_mirage
  2. de_train
  3. de_overpass
  4. de_nuke
  5. de_inferno
  6. de_vertigo
  7. de_dust2
  8. de_cache

Sollte es zu einer Maprotation innerhalb der Cupseries kommen, wird an dem Mappool von Seasonbeginn festgehalten.

§ 3.4. Timeouts

Jedes Team hat pro Seite 4 Timeouts zu je 30 Sekunden. Das Timeout findet zwischen den Runden statt und ist vom Timeout nehmenden Team selbst durchzuführen. Der entsprechende FACEIT Befehl dazu lautet “!timeout”

Das technische Timeout muss zwischen den Runden genommen werden und wird mit !pause eingeleitet. Die Pause dauert 180 Sekunden. Der entsprechende FACEIT Befehl dazu lautet “!pause” Korrekte Nutzung Bei nicht korrekter Nutzung der technischen Timeouts können Strafpunkte vergeben werden bzw. sogar zu einem Defwin für den Gegner führen.Timeouts, welche durch die Ligaleitung genommen werden, können maximal 15 min dauern, ansonsten wird das Spiel abgebrochen und zu einem anderen Termin durchgeführt.

§ 3.5. Overtime

Die Overtime wird in MR3 10.000 Dollar abgehalten.

§ 3.6. Spielerwechsel

Spielerwechsel können nur vorgenommen werden, nach oder vor einem Spiel. Dabei kann das Team nur auf die Spieler zurückgreifen, welche sich bereits im Account befinden. Ein Standin der beim Turnierstart nicht gemeldet ist, darf nicht zum Einsatz kommen. Es müssen über die Dauer des Closed Qualifiers 60% des Lineups (beginnend mit der ersten Match) gleich bleiben, da ansonsten jegliche erspielten Punkte verfallen. Gleichzeitig müssen mindestens drei Spieler aus den Ländern Deutschland, Österreich oder der Schweiz immer spielen.

Es sind zudem maximal 2 Ersatzspieler im Teamaccount erlaubt und es darf während eines laufenden Cups nur zweimal gewechselt werden.

§ 4. Strafen

Das Strafensystem bei den Merkur Master unterteilt sich in mehrere Stufen. Grundsätzlich verfallen ausgesprochene Strafen erst nach sechs Monaten. Bei ganz schweren Vergehen bzw. bei Bans wird die Sperre zu keinem Zeitpunkt aufgehoben. Sollte ein Vergehen mehrfach von demselben Spieler begangen werden, addiert sich die Strafe. Erreicht ein Spieler oder Team sechs Punkte ist es aus dem laufenden Turnierwettbewerb ausgeschlossen.

§ 4.1 Leichte Strafen: 1 Punkt

Verspätung

Dieser Regelverstoß tritt ein, wenn das Team zu Beginn des Spiels nicht spielbereit ist. Kommt das Team über 10 Minuten zu spät, wird es mit einer Matchniederlage bestraft und scheidet aus dem Turnier aus. Zusätzlich erhält das Team einen Strafpunkt

Beschimpfungen

Es ist nicht erlaubt, sich so zu verhalten, dass andere Benutzer geschädigt oder wirklich beleidigt werden. Kritik und das Aussprechen von Dingen, die niemanden verletzen oder beleidigen, ist erlaubt.

Unsportliches Verhalten 

Sollte ein Team oder ein Spieler darauf verzichten sich an die sportliche Konvention des FairPlays nicht zu halten, wird das Team mit Strafpunkten versehen.

§ 4.2 Mittlere Strafen 2 Punkte

Einsatz nicht spielberechtigter Spieler

Beim Einsatz von nicht spielberechtigten Spielern wird das Spiel sofort für den Gegner als Defwin gewertet. Das heißt, es sind nur Spieler in den Cups erlaubt, die sich auch auf der Homepage registriert haben und in dem Teamaccount von FACEIT erscheinen.

Schwere Beleidigungen

Rassismus, rassistische Beleidigungen oder andere verbale Beschimpfungen aufgrund von Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft oder Religion sind völlig inakzeptabel.

Unseriöses Verhalten

Stellt die Administration fest, dass Teams oder Spieler offensichtlich nicht ihr Bestes versuchen, ein Spiele zu gewinnen, erhält der Spieler als auch das Team Strafpunkte.

Allgemeine Strafen

Falsches Verhalten sowie  die im Laufe eines Turniers auftreten und hier nicht explizit angeführt sind werden mit Allgemeinen Strafen abgehandelt.

Schweres Vergehen sofortiger Ausschluss
Bug Using

Fairplay! Alle Formen von unerlaubtem Bugusing, Cheaten oder unsportlichem Verhalten führen zu einem sofortigen Ausschluss aus allen Merkur Master Turnieren. Außerdem verliert das Team alle erspielte Punkte aus den Online Cups.

Verbotene Skripte:

○ Nickname scripts

○ Bunny hop scripts

○ Stop shoot scripts (use oder awp scripts)

○ Turn scripts (180° etc.)

○ No recoil scripts

○ Burst fire scripts

○ Center view scripts

○ Rate changers (lags)

○ Anti-flash scripts oder bindings (snd_*)

○ Stop sound scripts

○ Custom Dateien

Nichtbeachtung von Anweisungen

Jeder Spieler ist verpflichtet, offizielle Anweisungen und Ankündigungen während des Turniers zu beachten. Müssen die Turnierverantwortlichen sich im Laufe des Turniers wiederholen, kann es zu Verzögerungen kommen. Das Nichtbeachten von Anweisungen, die direkt an das Team oder einen einzelnen Spieler gerichtet sind, stellt einen Regelbruch dar und wird zum Ausschluss führen.

Cheating

Sollte ein Spieler des Cheatings überführt werden, ist der Spieler als auch das Team mit sofortiger Wirkung aus dem Turnier ausgeschlossen. Der gebannte Spieler ist mit sofortiger Wirkung lebenslang aus allen Bewerben der Merkus Masters ausgeschlossen. Das Team verliert auch alle bis dahin erspielten Punkte und hat kein Anrecht auf etwaige Preise.

Der Turnierorganisator nimmt sich das Recht bei mehrfachen schweren Regelverstößen den Spieler/das Team für zukünftige Turniere zu sperren.

Unsere Website verwendet Cookies, hauptsächlich von Drittanbietern. Definieren Sie Ihre Datenschutzeinstellungen und/oder stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung